Scheinwerfer bedampfen – Bedampfungsgerät Test & Anleitung

Scheinwerfer bedampfen Anleitung

Mit der Zeit vergilben Scheinwerfer beim Auto, dies lässt sich selbst bei regelmäßiger Pflege nach bestimmten Jahren nicht mehr vermeiden. Auch werden sich im Laufe der Zeit Kratzer im Scheinwerferglas befinden. Ist das der Fall, so müssen Sie etwas unternehmen, da das Fahrzeug ansonsten nicht mehr als verkehrssicher gilt. Sie müssen aber nicht gleich neue Scheinwerfer kaufen, Sie können die Autoscheinwerfer aufbereiten. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie vorgehen und inwiefern sich das Bedampfen vom Polieren unterscheidet.

 

Warum Scheinwerfer Aufbereiten

 

Mit einer Scheinwerferaufbereitung lässt sich das vergilbte im Scheinwerferglas entfernen. Es werden aber auch leichte Kratzer entfernt (siehe vorher und nachher Bilder). Lediglich bei tiefen Kratzern im Glas stößt man an die Grenzen. Steinschläge werden etwas minimiert, jedoch können auch diese nicht vollständig entfernt werden.

Scheinwerfer vor Aufbereitung Leichte Kratzer im Scheinwerfer entfernen

 

Scheinwerfer Bedampfungsgerät Test

 

Es gibt unterschiedliche Bedampfungsgeräte für Scheinwerfer auf dem Markt, doch das Ghguole Scheinwerfer Aufbereitung Set gehört zu einen der beliebtesten. Wir haben uns für dieses entschieden und verraten im kurzen Bedampfungsgerät Test, was uns gut gefallen hat.

Der Preis ist gut, vor allem wenn man den Lieferumfang betrachtet. Man erhält alles, was zum Autoscheinwerfer bedampfen benötigt wird, in einem Set. Die Qualität an sich ist gut, jedoch ist das beiliegende Kabel etwas kurz. Dieses könnte länger sein.

Man sollte auch etwas vorsichtig sein, da der Behälter keinen Wärmeschutz hat und man sich leicht die Finger verbrennen kann. Abgesehen davon aber ein solides und empfehlenswertes Produkt.

Hier das Bedampfungsgerät kaufen…

Scheinwerferbedampfungsgeraet Test

 

Scheinwerfer bedampfen Anleitung

 

Bei der Scheinwerferaufbereitung ist wichtig, dass Sie gründlich vorarbeiten. Überstürzen Sie die Arbeit nicht, sondern bereiten Sie erstmal alles vor. Schaffen Sie sich ausreichend Platz, aber auch einen gut belüfteten Raum. Vermeiden Sie das Arbeiten im Freien und vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung.

ACHTUNG! Schauen Sie sich bevor Sie mit der Scheinwerferaufbereitung starten, folgenden Ratgeber an: Scheinwerferaufbereitung verboten?

Am besten, Sie bauen die Scheinwerfer aus, jedenfalls wenn das einfach möglich ist. Sind die Scheinwerfer entfernt, so können Sie sehr viel einfacher und genauer arbeiten. Ein Muss ist es aber nicht.

1. Abkleben um umliegenden Lack zu schützen

Als erstes müssen Sie alles rund um die Scheinwerfer abkleben. Vor allem die Lackstellen, da diese sonst beschädigt werden können. Kaufen Sie sich ein gutes Abklebeband (unsere Empfehlung: Scotch Blue) und arbeiten Sie wirklich genau. 

2. Scheinwerfer mit feuchtem Tuch reinigen

Reinigen Sie die Scheinwerfer vom gröbsten Schmutz, falls diese schmutzig sind. Ein feuchtes Tuch genügt. Wir empfehlen aber generell erst, das Fahrzeug sauber zu waschen.

3. Scheinwerfer nass abschleifen

Das Abschleifen der Scheinwerfer ist die wichtigste Aufgabe. Lassen Sie sich hierfür Zeit und arbeiten Sie sehr genau. Verwenden Sie erst ein 500er Schleifpapier (nass). Bearbeiten Sie die Scheinwerfer mit leichtem Druck und flächendeckend. Nehmen Sie ein sauberes Tuch und wischen die Schleifreste ab.

TIPP! Reißen Sie sich für die Ecken ein kleines Stück Schleifpapier ab, da Sie so leichter in die Ecken kommen. Diese müssen ebenfalls sehr gut abgeschliffen werden.

Das Ganze wiederholen Sie nun mit dem 800er Schleifpapier. Anschließend mit dem 1500er und zum Schluss mit dem 2000er Schleifpapier. Immer im nassen Zustand versteht sich.

Der ganze Vorgang ist etwas arbeitsintensiv, doch das Ergebnis ist es wert.

4. Scheinwerfer reinigen

Reinigen Sie nun die Scheinwerfer gründlich. Entfernen Sie sämtlichen Schmutz. Erschrecken Sie nicht, das Glas sieht sehr milchig aus, was aber normal ist. In den nächsten Schritten wird das Glas wieder klar.

5. Scheinwerfer polieren

Info vorab: Dieser Schritt muss nicht gemacht werden, wir empfehlen ihn aber, da er für ein noch besseres Ergebnis und einen noch besseren Schutz sorgt.

Polieren Sie mittels einer Scheinwerferpolitur die Scheinwerfer mit einer Poliermaschine. Vor allem in den Ecken ist es wichtig sauber zu arbeiten. Dieser Schritt muss mit einer Poliermaschine erfolgen, da Sie mit Hand zu wenig Kraft aufbringen würden und auch Kratzer besser entfernt werden.

Nach dem Vorgang können Sie noch ein Finish auftragen. Dieses ist aber bereits in der Flüssigkeit beim Bedampfen inbegriffen.

Entfernen Sie mit einem Mikrofasertuch sämtliche Rückstände der Politur.

6. Scheinwerfer bedampfen

Nun kommt das Bedampfungsgerät zum Einsatz. Füllen Sie die beiliegende Flüssigkeit in das Bedampfungssystem und lassen Sie es erhitzen. Das dauert ca. 2 Minuten. Anschließend arbeiten Sie sich von unten nach oben. Der Vorgang sollte in einem Gang gleichmäßig erfolgen. Sie erkennen, wo Sie bereits bedampft haben, da sich dort ein Film bildet. Vermeiden Sie öfter, über dieselbe Stelle zu fahren. 

Sie müssen relativ nah an den Scheinwerfer. Knapp 1 cm Entfernung vom Scheinwerfer entfernt muss sich das Bedampfungsgerät befinden.

Scheinwerfer Bedampfen

Lassen Sie die Scheinwerfer abkühlen. Anschließend sind Sie fertig und haben einen wie neu aussehenden Scheinwerfer. Jedenfalls wenn Sie sauber gearbeitet haben.

Scheinwerfer nach bedampfen

 

Scheinwerfer Bedampfung vs. Politur

 

Beim Bedampfen ist der UV-Schutz schon in der Flüssigkeit des Dampfes inbegriffen, was beim Polieren nicht ist. Dort ist ein extra Arbeitsschritt nötig. Durch den Dampf gelangt man auch an enge Stellen, welche mit der Politur nicht gut erreichbar sind. Der Nachteil ist, dass durch das gröbere Schleifen mehr Arbeit anfällt. Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen.

Vorteil beim Scheinwerferbedampfen ist, dass man alles was benötigt wird, man in einem Set bekommt und auch der Schutz länger hält (bis zu 5 Jahre, bei der Politur lediglich 1 Jahr).

Die Scheinwerfer-Politur ist einfach und sicher in der Anwendung, was definitiv ein Pluspunkt ist. Investieren Sie jedoch in ein hochwertiges Set wie z.B in das Sonax Scheinweraufbereitungsset.

Beide Varianten funktionieren sehr gut. Voraussetzung und das A und O ist jedoch die Vorarbeit beim Schleifen. Je besser diese gemacht worden ist, desto besser das Ergebnis.

Wir haben in unserer Auto Scheinwerfer-Politur Anleitung Schritt für Schritt aufgelistet, wie Sie hier vorgehen müssen. Schauen Sie sich den Ratgeber bei Interesse am besten kurz an.

Den Unterschied zwischen Autoscheinwerfer bedampfen und Polieren sehen Sie in diesem Video.

 

Konnten wir Ihnen mit unserer Auto-Scheinwerfer bedampfen Anleitung helfen? Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, wie das Ergebnis geworden ist.

(Visited 4.281 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert